17. Nacht der Museen in Offenbach und Frankfurt – 23. April 2016

(c)Liebieghaus
Foto (c): Liebieghaus

Am 23. April 2016 lädt Frankfurt zur 16. Nacht der Museen ein.
Rund 40 Museen, Kulturinstitutionen und Galerien präsentieren ein abwechslungsreiches Programm. Erwartet werden bis zu  40.000 Besucher, die sich auch in diesem Jahr auf viel Kunst, Führungen, Live-Performances, Konzerte, Partys und kulinarische Köstlichkeiten freuen.

Kulturdezernent Professor Dr. Felix Semmelroth freut sich auf das jährliche Kulturereignis als Frühjahrsauftakt: „Die Nacht der Museen bietet auch in diesem Jahr ein außergewöhnliches Programm zu ungewohnter Stunde. Die Besucherinnen und Besucher können hinter die Kulissen schauen und erhalten ungewohnte museale Eindrücke bei dieser Kulturnacht – das Motto lautet: Kunst erkunden, entdecken und erleben!“

Eines der Highlights wird in diesem Jahr sicherlich wieder  das  Städel sein, das in der Maniera-Ausstellung zum Erkunden des Florenz der Medici einlädt.

Die Schirn zeigt in einer großen Sonderschau zu Joan Miro bedeutende Malerei des 20. Jahrhunderts (wir berichteten hier).

Hauptwerke von Marcel Duchamps, Andy Warhol und Claes Oldenburg haben ihren Weg aus Tate Modern, Centre Pompidou und MMK 1 in „Das imaginäre Museum“ gefunden und sind im
MMK 2 zu entdecken.

13_Henninger_Turm_2
Foto (c): Actris Henninger Turm GmbH & Co. KG, Mannheim

Das Architekturmuseum hingegen zeigt  ungewöhnliche Wohnorte von der Urhütte bis zum Wolkenkratzer.

Exklusiv zur NACHT können Besucher die Baustelle des Henninger Turms betreten: Im 29. Stock des  neuen alten Wahrzeichens der Stadt hat man einen einmaligen nächtlichen Rundblick.

Neben viele andere Highlights liest im Goethe-Haus Schauspielerin Susanne Schäfer von Werwölfen und anderen tierisch-literarischen Momenten, während im Museum für Kommunikation Darth Vader und die Sternenkrieger die Gäste einer Hypnose-Show neben der „Star WarsTM“-Kantine empfangen.

Im Osten lädt das Atelierfrankfurt ins neue Domizil ein.
Erstmals dabei ist die Galerie Morgen.

Spannende Arbeiten junger Talente der Hochschule für Gestaltung (HfG) kann man  in den Zollamt-Studios in Offenbach bewundern.

Foto: (c) Dirk Ostermeier

Wie immer laden auch zahlreiche Locations zum Feiern ein:
Im Skyline Plaza genießt man den spektakulären Blick auf die Hochhäuser, im Japan Center wird im 25. Stock mit Julian Smith getanzt und im Liebighaus gibt es House von Groovintella.

Das Ticket für die 16. NACHT DER MUSEEN kostet 14 € und beinhaltet den Eintritt zu allen teilnehmenden Locations.

Für Besitzer der Jahreskarte MuseumsuferCard ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen für Besucher gibt es unter
www.nacht-der-museen.de und www.facebook.com/nachtdermuseen.frankfurt

Achtung: auf unserer Facebook-Seite verlosen wir zusammen mit k/c/e Marketing zwei Tickets für die Nacht der Museen:

https://www.facebook.com/RundumFrankfurt/?fref=ts

D&L/cdl. // 21.04.2016